Analphabetismus trotz Schulpflicht

Zurück

Warum gibt es in unserer Gesellschaft Analphabeten?

- Teilhabe in einer schriftsprachlichen Gesellschaft
- Prävention, Beratung und Förderansätze
- Dekade der Alphabetisierung

Speisekarte, Behördenbrief, Bedienungsanleitung, Schulaufgabenhilfe - solch alltäglichen Dinge bedeuten für
mehr als sieben Millionen Erwachsene in Deutschland eine große Herausforderung; denn sie können nicht richtig lesen und
schreiben. In einer von Schrift geprägten Gesellschaft tragen sie dafür Sorge, dass die Umwelt von den Lese- und Schreibschwierigkeiten nichts bemerkt.

Grafik: Analphabetismus trotz Schulpflicht
© Gina Sanders / Fotolia.com
Referenten:
Prof. Dr. Rainer Brödel, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Münster
Ralf Häder, Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V., Münster
Download
Programm als
PDF-Datei
 
Kooperation mit:
Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V.; Verband Bildung und Erziehung (VBE) Bezirksverband Münster
Beginn: 12.09.17 / 18:30 Uhr  
Ende 12.09.17 / 21:00 Uhr  
Tagungs-Nr.: 17-686 F  
Tagungsleitung:: Sebastian Mohr  
Information
und Anmeldung:
Akademie Franz Hitze Haus

Maria Conlan

Anmeldung
Tagungsbeitrag: 8 € / erm. 4 €
 
 
Zur Programmübersicht
RSS-Feed Franz-Hitze-Haus
Kurssuche
 

Neues Tagungsvideo

Neues Tagungsvideo