Eritrea

Zurück

Von der Befreiung zur Diktatur

- Staatlicher Zwangsdienst als Ursache massenhafter Auswanderung
- Europäische Entwicklungs- und Migrationspolitik
- Arbeitschancen für Nichtregierungsorganisationen

Eritrea wird seit der Unabhängigkeit durch den ehemaligen Anführer der Rebellen und jetzigen Präsidenten Isayas Afewerki regiert. Die Menschenrechtslage im vielfach als Diktatur beschriebenen Einparteienstaat ist höchst problematisch. Vor allem der zeitlich unbefristete `Nationaldienst`, der eklatante Mangel an Meinungs- und Pressefreiheit sowie das Fehlen wirtschaftlicher Perspektiven gelten als Hauptursachen massenhafter Flucht und Migration. Die staatliche Entwicklungszusammenarbeit mit Eritrea war aus politischen Gründen lange Zeit ausgesetzt. Die Arbeit von Nichtregierungsorganisationen vor Ort war ausgesprochen schwierig, die meisten mussten das Land nach Konflikten mit den Behörden wieder verlassen. Erst vor kurzem hat die hohe Zahl von Migranten aus Eritrea dazu geführt, dass die EU und Deutschland die offizielle Zusammenarbeit mit dem Regime wieder aufgenommen haben.

Es gibt also Anlass genug, die aktuelle Lage in Eritrea, die Gründe für die Flucht und die Situation der eritreischen Diaspora sowie die Politik der Bundesregierung zu diskutieren.

Wir freuen uns, dies mit kompetenten und erfahrenen Referentinnen und Referenten tun zu können und laden Sie dazu herzlich ein!

Grafik: Eritrea
© mayns82, pixabay
Referenten:
Dr. Thomas Dirksen, Archemed - Ärzte für Kinder in Not e.V., Münster
Prof. Dr. Uta Dirksen, Archemed - Ärzte für Kinder in Not e.V., Münster
Dr. Nicole Hirt, Giga-Institut für Afrika-Studien, Hamburg
Prof. Dr. Abdulkader Saleh, Soziologe, Oslo/Norwegen
Download
Programm als
PDF-Datei
 
Beginn: 01.09.17 / 16:00 Uhr  
Ende 01.09.17 / 21:00 Uhr  
Tagungs-Nr.: 17-516 FaF  
Tagungsleitung:: Dr. Christian J. Müller  
Information
und Anmeldung:
Akademie Franz Hitze Haus

Cornelia Zahn

Anmeldung
Tagungsbeitrag: 20 € / erm. 15 €
 
 
Zur Programmübersicht
RSS-Feed Franz-Hitze-Haus
Kurssuche
 

Neues Tagungsvideo

Neues Tagungsvideo