Werkausgabe

Über diese Ausgabe

Die Werkausgabe umfasst alle bisher gedruckten Monographien sowie den größten Teil der in deutscher Sprache veröffentlichten Vorträge, Zeitschriftenartikel, Beiträge und Kleinschriften. Nicht enthalten sind die autobiographischen Schriften sowie Übersetzungen von Texten anderer Autoren.

Die Wiedergabe der Druckschriften folgt dem Text der jeweils letzten, vom Autor selbst durchgesehenen Auflage. Ergänzend werden erstmals auch ungedruckte Texte – in der Regel Veröffentlichungsmanuskripte – aus dem umfangreichen handschriftlichen Fundus veröffentlicht. Die Textdarbietung ist in formaler Hinsicht den Druckschriften angeglichen; Eingriffe des Herausgebers in den Text beschränken sich auf (gekennzeichnete) Ergänzungen und Kürzungen, sofern diese einer besseren Lesbarkeit zugute kommen. Zitate wurden nach der jeweils benutzten Ausgabe überprüft, einzelne Zitationsversehen stillschweigend berichtigt. Quellennachweise erfolgen bei erstmaliger Angabe vollständig, danach in abgekürzter Form. Zur leichteren Wiederauffindung der vollständigen Angaben enthält jeder Band ein Namenregister sowie ein Verzeichnis der verwendeten Abkürzungen, sofern sie über die gebräuchlichen Notierungen hinausgehen.

Autobiographische Schriften

"Auch wenn in dem dichten Geflecht von äußerem Geschehen und eigenem Tun, von Geschenk und Verhängnis, plötzlich für die Dauer eines Blitzes das geheime Muster, der Plan, den man hinter alledem ja ahnt, sichtbar würde, sichtbar und auch sagbar, in deutlicher Rede zu beschreiben - man würde dennoch, dessen ist man ziemlich sicher, nichts davon verlauten lassen, nicht ein Sterbenswort.

Weiterlesen

Frühe soziologische Schriften

Die frühen soziologischen Schriften Piepers sind heute weitgehend unbekannt. In ihrer antitotalitären Intention sind diese ebenso Zeitdokument wie Schlüssel zum Verständnis des späteren Werks.

Weiterlesen

Miszellen, Register und Gesamtbibliographie. CD-Rom zum Gesamtwerk

Mit dem achten Band ist die Ausgabe "Josef Pieper: Werke in acht Bänden" nun komplett. Der zweite Teilband enthält Miszellen zur Kultur- und Religionsphilosophie sowie Rezensionen, Notizen und Biographisches.

Weiterlesen

Miszellen, Register und Gesamtbibliographie

Der erste Teilband des achten Bandes enthält Miszellen, die Josef Pieper in einem Zeitraum von 44 Jahren zu den Themenbereichen Platon, Scholastik, Philosophie, Tugend sowie der menschlichen Existenz verfasst hat.

Weiterlesen

Religionsphilosophische Schriften

"Wenn Religion mit elementaren Gewissheiten einer Weltansicht nicht mehr in Einklang zu bringen ist, löst sie sich auf." (Josef Kardinal Ratzinger)

Weiterlesen

Kulturphilosophische Schriften

Die Auflösung des christlichen Geschichtsbildes hat auf nachhaltige Weise das Weltverhältnis der Moderne verändert. Das Schicksal des Transzendenzverlustes bestimmt die Entwicklung zur totalen Arbeitswelt ebenso wie die Formen des Protests gegen eine als sinnentleert empfundene Realität.

Weiterlesen

Schriften zur Philosophischen Anthropologie und Ethik: Grundstrukturen menschlicher Existenz

Die hier vorgelegten, thematisch sehr verschiedenen Schriften Josef Piepers kommen darin überein, die besondere Würde und Bestimmung des Menschen aus seiner Wahrheitsfähigkeit zu verstehen und dabei die Endlichkeit und Ambivalenz der menschlichen Existenzsituation mitzubedenken.

Weiterlesen

Die Wahrheit und das Gute

Eine Gebote- oder Pflichten-Lehre, die bevorzugte Gestalt der neuzeitlichen Ethik, spricht vom Menschen unter der Voraussetzung, durch ein Gesetz gebunden zu sein, dem er entsprechen soll. Sie kommt natürlicherweise leicht in die Gefahr, beziehungslose Forderungen zu verkünden und dabei den Menschen selbst, der da etwas „soll“, aus dem Auge zu verlieren.

Weiterlesen

Schriften zum Philosophiebegriff

Seitdem der Erkenntnisfortschritt in den Wissenschaften, wirtschaftlicher Aufschwung und soziale Daseinsfürsorge mit der erhofften Beseitigung grundlegender Ungewissheiten auch die Philosophie selbst überflüssig zu machen scheint, haben sich alle bedeutenden Philosophen unseres Jahrhunderts der Frage nach Berechtigung und Nutzen des Philosophierens gestellt.

Weiterlesen

Darstellungen und Interpretationen: Thomas von Aquin und die Scholastik

Probleme und Gestalten der mittelalterlichen Philosophie dem heutzutage Philosophierenden so vor Augen zu bringen, dass sie zu denken geben, ist das gemeinsame Anliegen der in diesem Band gesammelten Schriften.

Weiterlesen