JOSEF PIEPER STIFTUNG

Josef Pieper wurde am 4. Mai 1904 in Elte, einem Dorf im Münsterland, geboren. Er studierte an den Universitäten Berlin und Münster Philosophie, Rechtswissenschaft und Soziologie. Nach Tätigkeiten als Soziologe und freier Schriftsteller wurde er ordentlicher Professor für philosophische Anthropologie an der Universität Münster, wo er noch im hohen Alter als Emeritus lehrte. Mehrfach wurde er durch Ehrenpromotionen und internationale Preise von hohem Rang ausgezeichnet.

Josef Pieper hat in 60 Jahren schöpferischer Arbeit als Philosoph und Schriftsteller den Menschen unserer Zeit die Weisheitstradition des Abendlandes einprägsam vermittelt und in sprachlicher Prägnanz aufgezeigt, dass sie bleibende Aktualität besitzt. Seine Schriften sind in 15 Sprachen übersetzt; die Gesamtauflage liegt weit über eine Million Exemplare. Viele haben durch Josef Pieper Zugang zur Philosophie und zur abendländisch-christlichen Weisheitstradition gefunden und sind ihm dafür dankbar. Am 6. November 1997 starb er in seinem Wohnhaus in Münster.

Link zur Josef Pieper Arbeitsstelle an der Theologischen Fakultät Paderborn



Josef-Pieper-Foundation

Josef Pieper was born on May 4, 1904 in Elte, a village in the Münsterland region. He studied at the universities of Berlin and Münster. His course of studies included philosophy, law and sociology. After working as a sociologist and a freelance author, Pieper received the professorship of philosophical anthropology at the University of Münster. He continued his teaching activity way into his nineties. Pieper was granted international awards of the highest prestige and received several honoray doctorates.

Josef Pieper succeeded in communicating the occidental tradition of wisdom to contemporary society over the 60 years of his fruitful work as a philosopher and writer. Moreover, he illustrated with linguistic brillancy that this tradition possesses an enduring timeliness. His writings have been translated into 15 languages; the total edition of his books exceeds one million copies. Many people have found access to the philosophy of the occidental-Christian tradition of wisdom through him and are grateful for it. Josef Pieper died in his house in Münster on November 6, 1997.

Link to the Center of Josef Pieper Studies at the The Faculty of Theology in Paderborn.

RSS-Feed Franz-Hitze-Haus
Kurssuche
 

Neues Tagungsvideo

Neues Tagungsvideo