^

Das Auge schläft, bis der Geist es durch eine Frage weckt

Einführungskurs in die Reggio-Pädagogik

- Das Bild vom Kind und die Rolle und Haltung der Erzieherin
- Das Lernen lernen in Projekten und die Bedeutung des Ateliers
- Der Raum als dritter Erzieher

Innerhalb der Bildungsdebatte im Elementarbereich findet die Reggio-Pädagogik auch in Deutschland immer mehr Wertschätzung und Anerkennung. Was ist das Besondere und Eigentümliche an der reggianischen Erziehungsphilosophie? Wie verändert sie das Denken über die
Kinder und die Rolle der Erzieherin und führt zu einer anderen Praxis?

Referierende:
Miriam Eble, Kindheitspädagogin, Erziehungswissenschaftlerin, Marte-Meo-Therapeutin, Köln
Sabine Mondorf, Erzieherin, Köln
Beginn: Mo, 26.09.2022 um 9:30 Uhr
Ende: Di, 27.09.2022 bis 16:30 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 22-678
Tagungsleitung: Sebastian Schiffmann
Sekretariat: Gudrun Hopp-Schiller
Tagungsbeitrag: 155 € /erm 135 € (ÜN/DZ)
170 € /erm 150 € (ÜN/EZ)
120 € /erm 100 € (o. ÜN)
 
© Kath. Familienzentrum St. Margareta, Neunkirchen
Anmelden