^

Wie Kinder im Museum die Welt entdecken

Ein Praxisseminar zur frühen ästhetischen Bildung

- Kunst als frühkindliches Bildungsangebot
- Selbstbildnisse in der Kunst
- Hospitation und praktische Übungen im Atelier des LWL-Museums

Experten bestätigen, dass die Begegnung mit Kunst im frühen Kindesalter die kognitive, sprachliche, soziale und emotionale Entwicklung von Kindern fördert und Kindern eine Vielzahl von Anreizen bietet, sich mit sich selbst und der eigenen (Um)welt auseinanderzusetzen. Gerade im Vorschulalter erkennen Kinder die Welt, indem sie sie mit allen Sinnen erfahren. Je
mehr Möglichkeiten sie zum lustvollen, angst- und zweckfreien Tun bekommen, desto größer die Chancen, dass sie offen und
neugierig für ästhetische Erfahrungen ein Leben lang.

Kooperation mit:
LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster

Referierende:
Inge Fisch, Leitung Kunstvermittlung, LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster
Lioba Knape
Beginn: Di, 24.05.2022 um 9:30 Uhr
Ende: Mi, 25.05.2022 bis 16:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 22-659
Tagungsleitung: Sebastian Schiffmann
Sekretariat: Gudrun Hopp-Schiller
Tagungsbeitrag: 135 € /erm 115 € (ÜN/DZ)
150 € /erm 130 € (ÜN/EZ)
100 € /erm 80 € (o. ÜN)
 
© Akademie Franz Hitze Haus
Anmelden