^

"Wie alles kam - Roman meiner Kindheit"

Lesung mit Paul Maar - musikalisch begleitet von Wolfgang Stute

- Lebenserinnerungen eines großen Kinderbuchautors
- Porträt der deutschen Provinz
- Von den Ambivalenzen des Lebens
- Ein bewegendes Sittengemälde

Paul Maar erinnert sich an den frühen Tod seiner Mutter, den viele Jahre im Krieg verschwundenen Vater, die neue Mutter, er erinnert sich an das Paradies bei den Großeltern und die unbarmherzige Strenge in den Wirtschaftswunderjahren. Paul Maars Erinnerungen sind zugleich Abenteuer- und Freundschaftsgeschichte, ein Vater-Sohn-Roman und eine Liebeserklärung an seine Frau Nele. Vor allem aber sind sie eine Feier der Lebensfreude, die er seinem Leben abtrotzen musste. Paul Maar beschreibt in seinen bewegenden Erinnerungen das, womit er sich auskennt wie kein Zweiter: die innere Insel, auf die sich Kinder zurückziehen. Wer dieses Buch gelesen hat, weiß, warum Paul Maar das Sams erfinden musste.

Referierende:
Paul Maar, Autor, Berlin
Wolfgang Stute, Gitarrist, Berlin
Beginn: Di, 20.04.2021 um 19:00 Uhr
Ende: Di, 20.04.2021 bis 21:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 21-717
Tagungsleitung: Gabriele Osthues
Sekretariat: Maria Conlan
Tagungsbeitrag: 15 € /erm 10 € (o. ÜN)

Für Studierende mit Kultursemesterticket ist die Veranstaltung gebührenfrei.
Für Inhaber des Kultursemestertickets gebührenfrei Ausfall
 
Tagung fällt aus
© Julian Rentzsch
Programm als PDF-Download