^

Der jiddische Witz

Eine vergnügliche Geschichte kurz vor dem Abgrund

- Der Geist einer absurden "Luftmenschen-Existenz"
- Das ironische Potential der jiddischen Sprache
- Einblick in die versunkene Welt der Schtetl
- Der jiddische Witz im Unterschied zum Judenwitz

Referierende:
Prof. Dr. Jakob Hessing, Professor für Deutsche Literatur, Jerusalem, IL
Beginn: Di, 13.04.2021 um 16:00 Uhr
Ende: Di, 13.04.2021 bis 21:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 21-709
Tagungsleitung: Gabriele Osthues
Sekretariat: Maria Conlan
Tagungsbeitrag: 22 € /erm 5 € (o. ÜN)

Für Studierende mit Kultursemesterticket ist die Veranstaltung gebührenfrei.
Für Inhaber des Kultursemestertickets gebührenfrei Ausfall
 
Tagung fällt aus
©