^

Reggio-Pädagogik gestern, heute und morgen

Die Geschichte der Frauen von Reggio Emilia und die Entstehung einer neuen Pädagogik

Sie kennen die Reggio-Pädagogik als pädagogischen Ansatz. Aber kennen Sie auch die Geschichte und den Beitrag der Frauen? Entdecken Sie die faszinierende Entstehungsgeschichte der `Schulen der Kindheit`. Seien Sie gespannt auf Zeitzeuginnen und auf ganz neue Einsichten: Von den ersten in der Nachkriegszeit gegründeten und selbstverwalteten Kindertagesstätten an bildet das Engagement der Frauen in Reggio Emilia den Ausgangspunkt für die Entstehung einer neuen Pädagogik. Der Vortrag eröffnet einen ganz neuen Zugang zur Geschichte des Reggio-Emilia-Ansatzes.

Referierende:
Dr. Alexandra Aparicio Moreno, Kindheitspädagogin, Ebsdorfergrund
Pit Brüssel, Künstler und Kunstpädagoge, Aachen
Katalin Farkas
Elena Giancotti Reiter, Elena Giancotti Reiter, Kindheitspädagogin, Schlierbach
Prof. Dr. Sabine Lingenauber, Frühkindliche inklusive Bildung, Fulda
Dr. Angelika Press, Kunsttherapeutin, Dipl. Heilpädagogin, Köln
Janina von Niebelschütz, Diplom-Sozialpädagogin, Soziale Arbeit M.A., Fulda
Beginn: Mo, 25.10.2021 um 9:30 Uhr
Ende: Mo, 25.10.2021 bis 16:30 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 21-690
Tagungsleitung: Sebastian Schiffmann
Sekretariat: Gudrun Hopp-Schiller
Tagungsbeitrag: 85 € /erm 70 € (ÜN/DZ)
95 € /erm 80 € (ÜN/EZ)
50 € /erm 35 € (o. ÜN)
 
© Prof. Dr. Sabine Lingenauber
Programm als PDF-Download Anmelden