^

Finanzmärkte in der Klimakrise

Teil der Lösung oder Teil des Problems?

- Anmeldung für Präsenz und ZOOM-Stream möglich!
- Nachhaltiges Investieren - Konzepte, Chancen und Grenzen
- Systemwandel oder Wandel im System?
- Film: Oeconomia (D 2020)

Live-Stream über ZOOM
Die Tagung wird auch als Live-Stream über ZOOM angeboten. Der Teilnehmerbeitrag dafür beträgt 15 €.

Leider ist es auch technischen Gründen nur möglich, sich für die Veranstaltung als Präsenzveranstaltung anzumelden. Für die Teilnahme am ZOOM stream melden Sie sich bitte für die Tagung ohne Übernachtung an und geben Sie die Anmeldung für ZOOM im Feld "Nachricht an die Akadmie" an. Die Bestätigung erfolgt dann mit dem Betrag von 15 € via Mail. Die Zugangsdaten werden Ihnen vor der Tagung per Mail zugeschickt.

In der öffentlichen Diskussion um Klimaschutz rückt eine Frage zunehmend in den Fokus: Welche Rolle spielen die internationalen Finanzmärkte im globalen Klimaschutz? Das so genannte „Divestment“ aus Kohle und anderen fossilen Energieträgern ist ein bekanntes Beispiel.
Auch die Europäische Union beschäftigt sich mit diesen Fragen: Mit ihrem Konzept des “European Green Deal” will sie die Treibhausgasemissionen der EU bis 2050 auf Null senken. Ein Bestandteil des Vorschlags ist die so genannte Taxonomie-Verordnung, die bestimmen wird, welche Finanzprodukte in Zukunft als nachhaltig gelabelt werden dürfen. Wie glaubwürdig sind diese Regeln und wie werden sie Investitionen beeinflussen?
Doch können große Investoren und Finanzmärkte überhaupt einen positiven Beitrag zum Klimaschutz leisten? Oder sind sie eher Teil des Problems? Fördert die Jagd nach Renditen nicht stetige „Nutzbarmachung“ der natürlichen Ressourcen, Wirtschaftswachstum und damit die Klimaerhitzung? Und wie sind diese Diskussionen vor dem Hintergrund der globalen Herausforderung, die die Klimakrise darstellt, zu bewerten?
Diese Tagung möchte über aktuelle Entwicklungen aus dem Spannungsfeld von Klimaschutz und Finanzmärkten berichten und mit Expert:innen und interessierten Teilnehmer:innen diskutieren. Auch möchten wir die Diskussion darüber anregen, wie man als Privatperson, Verein oder Unternehmen möglichst nachhaltig investieren kann und welche Wirkung man damit erzielen könnte.

Kooperation mit:
Oikocredit Westdeutscher Förderkreis, Bonn; GLS-Bank, Bochum

Referierende:
Johannes Auge, Geschäftsführer, B.A.U.M. Consult GmbH, Hamm
Caspar Dohmen, Autor und Wirtschaftskorrespondent, Berlin
Jens Elmer, Oikocredit e.V., Bonn
Kevin Gauda, fossil free, Münster
Dr. Jan Koch, Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V., Hamburg
Martin Könneker, Nachhaltigkeitsbeauftragter Prozessorganisator, ASSMANN GmbH und Co KG, Melle
Dina Lorentz, Dentons Europe, Berlin
Dr. Laura Mervelskemper, Co-Leiterin der Abteilung Wirkungstransparenz und Nachhaltigkeit, GLS-Bank Bochum
Stefan Möller, Regionalleiter Firmenkunden, GLS Bank, Bochum
Helmut Pojunke, Oikocredit Westdeutscher Förderkreis e.V., Bonn
Dr. Dag Schulze, Institut für systemische Wirtschaftsforschung, Großostheim
Beginn: Fr, 10.09.2021 um 14:45 Uhr
Ende: Sa, 11.09.2021 bis 13:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 21-520
Tagungsleitung: Dr. Christian Müller
Sekretariat: Ingrid Grothues
Tagungsbeitrag: 80 € /erm 65 € (ÜN/DZ)
90 € /erm 75 € (ÜN/EZ)
50 € /erm 35 € (o. ÜN) Belegt
 
Tagung ist belegt
© eigene Darstellung
Programm als PDF-Download