^

Katholische Kirche: noch Weltkirche?

Katholizität in einer auseinanderdriftenden Welt

- Katholizität und Vielfalt: Eine Widerspruch?
- Kirchenreformen auf dem weltkirchlichen Prüfstand
- Welches Kirchenbild ist in Zukunft tragfähig?
- Studientag für Hauptberufliche und Verantwortliche in den Gemeinden anderer Muttersprache und deutschen Pfarreien

Die Katholische Kirche versteht sich als eine, heilige, katholische und apostolische Kirche. Dem Anspruch, eine allumfassende und einige Kirche zu sein, stehen Reformerfordernisse und unterschiedliche kulturelle Kontexte verschiedener Ortskirchen entgegen. Die Debatten um Zulassung von Frauen zum Priesteramt, um Abschaffung des Pflichtzölibats und um eine veränderte Sexualmoral wie sie hierzulande geführt werden, empfinden andere Ortskirchen als enorme Herausforderung für die kirchliche Einheit. Das Beispiel anderer christlicher
Denominationen zeigt, dass die Vielfalt Kirche zu leben, zum Teil auf Kosten der Einheit geht.

Wieviel Vielfalt ist in der römisch-katholischen Kirche denkbar und lebbar und welches Modell von Kirche wird sich als zukunftsfähig erweisen? Wie schätzen andere Ortskirchen der Welt die Entwicklung des „Synodalen
Weges“ ein und wie können Ortskirchen mit unterschiedlichen kulturellen und pastoralen Erfahrungen voneinander lernen?

Nicht zu unterschätzen ist die Perspektive der muttersprachlichen Gemeinden in unserem Bistum, die zwar Teil der deutschen
Ortskirche sind, aber dennoch in ihren Prägungen mit den Herkunftsregionen der Mitglieder oft noch eng verbunden sind.

Die Tagung möchte der Frage nachgehen, wie die Reformbestrebungen des Synodalen Weges der Kirche in Deutschland in einem weltkirchlichen Kontext einzuordnen sind
und welche Entwicklungserfordernisse aus der Sicht anderer Ortskirchen von Bedeutung sind. Schließlich geht es um einen
gegenseitigen Austausch für eine globale Katholizität der Zukunft.

Wir laden Sie herzlich ein.

Kooperation mit:
Referat Seelsorge für Katholiken anderer Muttersprache, Bistum Münster

Referierende:
Prof. Dr. Karlheinz Ruhstorfer, Theologe, Freiburg
Marita Wagner, Theologin, Missio Aachen
Krzysztof Zadarko, Weihbischof der Diözese Koszalin-Kolobrzeg/Polen
Beginn: Sa, 27.11.2021 um 10:00 Uhr
Ende: Sa, 27.11.2021 bis 16:30 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 21-127
Tagungsleitung: Dr. Frank Meier-Hamidi
Sekretariat: Ulrike Heitmann
Tagungsbeitrag: 40 € /erm 30 € (o. ÜN)

Für Studierende mit Kultursemesterticket 15 €.
Für Inhaber des Kultursemestertickets gebührenfrei