^

Lesung Peter André Alt "Erste Sätze der Weltliteratur"

Gastlesung des Literaturvereins e.V. Münster in der Akademie Franz Hitze Haus

"In einem Loch im Boden, da lebte ein Hobbit“ oder „Lange Zeit bin ich früh schlafen gegangen" - manche erste Sätze der Weltliteratur sind so berühmt geworden, dass man sie kennt, auch wenn man das Werk nie gelesen hat. Die Anfänge von Romanen und Erzählungen gewinnen uns, indem sie überraschen oder überwältigen, schmeicheln, erschrecken, verlocken oder erregen. Sie können Spannung erzeugen, Stimmungen hervorrufen, die Protagonisten zum Leben erwecken oder ihre Leser an Ort und Zeit des Geschehens entführen. In vielstimmigen Tonlagen - ironisch, pathetisch, bekenntnishaft oder dunkel - leiten sie in die dann folgende Geschichte ein. Der Literaturwissenschaftler Peter-André Alt hat über zahlreiche erste Sätze der Weltliteratur nachgedacht und darüber, „was sie uns verraten“. Herrmann Wallmann, Literaturverein Münster e.V.

Kooperation mit:
Literaturverein Münster e.V.

Referierende:
Hermann Wallmann, Leiter Literaturverein Münster
Beginn: Fr, 21.08.2020 um 20:00 Uhr
Ende: Fr, 21.08.2020 bis 21:30 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 20-733
Tagungsleitung: Gabriele Osthues
Sekretariat: Maria Conlan
Tagungsbeitrag: 10 € /erm 5 € (o. ÜN)

Für Studierende mit Kultursemestertickets ist die Veranstaltung gebührenfrei.
Für Inhaber des Kultursemestertickets gebührenfrei