^

Solange es Frauen gibt…

Neu im Programm:
Faszinierende Frauen der Zwanziger Jahr
Lesung und Gespräche

- Leben von Marlene Dietrich, Coco Chanel, Josefine Baker, Erika Mann u.a.
- Das Berlin der Roaring Twenties
- Ein Bogen vom letzten Jahrhundert bis heute

In ihrem neuen Programm widmet sich Ute Maria Lerner den zwanziger Jahren und einigen der faszinierendsten Frauen dieser Zeit. Eingebettet in einen historischen Rückblick taucht sie ein in die Leben der Leinwandikone Marlene Dietrich, der Revolutionärin der Frauenmode aber politisch fragwürdig agierenden Coco Chanel, dem ersten weiblichen schwarzen Bühnenstar und der Kämpferin gegen die Apartheid Josefine Baker. Sie lässt das Berlin der Roaring Twenties aufleben, der Volkssängerin Claire Waldoff, Erika Mann der ältesten Tochter des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann. Vor allem aber reflektiert sie immer wieder die Errungenschaften der Frauen bis heute, und wie vieles die Frauen der Zwanziger Jahre angestoßen haben.

Referierende:
Maria Lerner, Künstlerin, Müschenbach
Beginn: Di, 04.08.2020 um 19:00 Uhr
Ende: Di, 04.08.2020 bis 20:30 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 20-732
Tagungsleitung: Gabriele Osthues
Sekretariat: Maria Conlan
Tagungsbeitrag: 15 € /erm 10 € (o. ÜN)

Für Studierende mit Kultursemesterticket ist die Veranstaltung gebührenfrei.
Für Inhaber des Kultursemestertickets gebührenfrei Seminar belegt- Warteliste möglich
 
Tagung ist belegt
© Maria Lerner
Programm als PDF-Download