^

Die Literatur und die Pest

Boccaccios 'Decameron' und die europäische Pestliteratur

- Die berühmteste Novellensammlung der Weltliteratur
- Poesie nach der Pest - Literatur in Zeiten gesellschaftlichen Umbruchs
- Die Novellensammlung von 1348 - Aufbau und Themen
- Europäische Pestliteratur: Vergil, Ovid, Petrarca, Defoe, Manzoni und Camus

Boccaccios Novellensammlung ›Decameron‹ entstand zu einem bemerkenswerten Zeitpunkt: 1348 herrschte die Pest in Florens und Boccaccio macht diese außergewöhnliche Situation zum Ausgangspunkt und Rahmen seiner Sammlung. Diese außergewöhnliche soziale Situation hat Auswirkungen auf den gesellschaftlichen Alltag, der in den Novellen geschildert wird: Frauen übernehmen das Szepter, die bislang vorherrschenden männlich geprägten Machtstrukturen geraten zunehmend ins Wanken. Die gesellschaftlichen Vorstellungen von Moral und Sexualität, von gesellschaftlichen Miteinander werden in Frage gestellt. In einem zweiten Teil werden wir uns daher weitere Beispiele der europäischen Pestliteratur seit der Antike anschauen. Auf dem Lektüreplan stehen u.a. kurze Texte von Vergil, Ovid, Petrarca, Defoe, Manzoni und Camus.

Referierende:
Prof. Dr. Peter Goßens, Vergleichender Literaturwissenschaftler, Universität Bochum
Beginn: Fr, 04.12.2020 um 17:00 Uhr
Ende: Sa, 05.12.2020 bis 18:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 20-730
Tagungsleitung: Gabriele Osthues
Sekretariat: Maria Conlan
Tagungsbeitrag: 130 € /erm 110 € (ÜN/DZ)
140 € /erm 120 € (ÜN/EZ)
100 € /erm 80 € (o. ÜN) Tagung belegt - Warteliste möglich
 
Tagung ist belegt
© John William Waterhouse