^

"Sandkunst, Sandstimmen"

Paul Celan (1920 - 1970) und seine Gedichte

- Gedenkveranstaltung zum 100. Geburtstag und 50. Todestag von Paul Celan
- Von Czernowitz bis Paris
- Themen und Motive in den Gedichten mit Rezitationen
- Überblick über Leben und Werk

Der Weg, den Paul Celans Gedichte von ihren Czernowitzer Anfängen bis zum ersten, in Deutschland veröffentlichten Gedichtband Mohn und Gedächtnis nahmen, ist lang und verworren: Sie begleiteten ihn über mehr als zehn Jahre, durch vier Länder bis in das Pariser Exil, um dann nur zu einem kleinen Teil an eine breitere Öffentlichkeit zu kommen. Aber auch in seinen späten Gedichtbänden wird er sich immer wieder mit seinen frühen Gedichten und vor allem einem den Möglichkeiten einer ›Dichtung nach Auschwitz‹ auseinandersetzen. Der Vortrag erinnert aus Anlass des 100. Geburtstags und 50. Todestages an den wohl bedeutendsten deutschsprachigen Dichter der Nachkriegszeit. Dabei wird er Paul Celan und seine Gedichte durch die verschiedenen Lebensstationen von Czernowitz bis Paris begleiten und zugleich einige für das dichterische Werk wichtige Themenkomplexe vorstellen.

Kooperation mit:
Deutsch-Israelische Gesellschaft
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster

Referierende:
Prof. Dr. Peter Goßens, Vergleichender Literaturwissenschaftler, Bochum
Christoph Rinke, Schauspieler, Theater Münster
Beginn: Mo, 09.11.2020 um 19:00 Uhr
Ende: Mo, 09.11.2020 bis 21:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 20-725
Tagungsleitung: Gabriele Osthues
Sekretariat: Maria Conlan
Tagungsbeitrag: 12 € /erm 10 € (o. ÜN)

Für Studierende mit Kultursemestertickets ist die Veranstaltung gebührenfrei.
Für Inhaber des Kultursemestertickets gebührenfrei