^

Kinderfantasie und Märchen

Märchen im Kindergartenalltag und im Privaten

- Vom Wert uralter Geschichten
- Bedeutung der Märchen für Kinder: Figuren, Bilder, Orte und Handlungen
- Auswirkungen auf emotionale, kognitive und soziale Entwicklung

´Wenn Sie wollen, dass Ihre Kinder intelligent werden, so erzählen Sie ihnen Märchen. Wenn Sie wollen, dass Ihre Kinder hochintelligent werden, erzählen Sie ihnen noch mehr Märchen.´ (Albert Einstein) – Kinder brauchen für ihre Entwicklung Leitbilder und Richtungsweiser. Genau das bieten Volkmärchen. Dabei kleiden sie die Themen so fantastisch, dass jedes Kind sich mit Leichtigkeit in den Märchen wieder findet. Alles nur Fantastereien? Nein! Kinder brauchen Geschichten, die ihre Themen ansprechen. Und das tun Märchen auf eine ureigene, kindgemäße Art. Daher rührt die große Wirkung von Märchen und die allumfassende Förderung der Kinder. Sie werden Märchen hören und deren Wirkung auf das Kind kennen lernen. Weitere Themen werden sein: die Grausamkeit im Märchen, eine Erzählsituation gestalten, so lese ich vor, welches Märchen ist für welches Alter geeignet. In der Kleingruppe werden Sie planen wie eine Märchensituation gestaltet werden kann und diese auch durchführen. Dieser Seminartag soll Antworten geben auf Fragen und Unsicherheiten, die im Umgang mit Märchen immer wieder auftreten.

Kooperation mit:
Evangelisches Familienbildungswerk Münster e.V.

Referierende:
Ursula Thomas, Märchenerzählerin, Europäische Märchengesellschaft (EMG), Münster
Beginn: Mo, 07.09.2020 um 9:15 Uhr
Ende: Mo, 07.09.2020 bis 17:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 20-7 S
Tagungsleitung: Gabriele Osthues
Sekretariat: Maria Conlan
Tagungsbeitrag: 80 € /erm 70 € (o. ÜN)