^

Migration und Entwicklung

Tagung zur Bistumspartnerschaft Münster / Tula (Mexiko)

- Sozialethische Einordnung von Migration
- Migration und lokale Gemeinschaften
- Migrationssysteme in Lateinamerika

In der politisch-gesellschaftlichen Debatte um Entwicklung(-spolitik) wird seit Längerem auch der Zusammenhang zwischen Entwicklung und Migration diskutiert.
Die Migrationspolitik der wohlhabenderen Staaten ist mit zwei gegensätzlichen Entwicklungen konfrontiert: Auf der einen Seite werden die Grenzen immer schärfer kontrolliert und die Einreise für nicht autorisierte Personen erschwert. Das trifft sowohl Menschen auf der Flucht als auch gering qualifizierte Arbeitsnehmer, die auf der Suche nach wirtschaftlicher Perspektive ihr Glück im globalen Norden versuchen. Trotz der restrikiven Migrationsgesetze gibt es dort eine rege Nachfrage nach Arbeitkräften auch für einfache, schlecht entlohnte Tätigkeiten. Gleichzeitig nimmt international der Wettbewerb um gut ausgebildete Fachkräfte zu, so dass viele Menschen ihre Heimat in so
gennannten Entwicklungs- oder Schwellenländern verlassen, um legal in die Industriestaaten einzuwandern.

Am Beispiel der Wanderung aus Lateinamerika, insbesondere Mexikos, in die Vereinigten Staaten wollen wir uns aus verschiedenen Perspektiven einigen Fragen nähern, die das komplexe Migrationsgeschehen aufwirft: den Auswirkungen auf Herkunfts- und Zielstaaten, der Bedeutung anderer als rein ökonomischer Faktoren für Migration und Migrant_innen dem Einfluss von Remissen auf lokale Communities und der Rolle der Kirche in der Migrationsarbeit.
Eine besondere Form der temporären Migration sind die Freiwilligendienste im Ausland - wir freuen uns über die Gelegenheit zum Austausch mit jungen Mexikanern, die einen solchen Dienst im Bistum Münster leisten.

Kooperation mit:
Diözesanarbeitskreis Münster / Tula; Fachstelle Weltkirche, Bistum Münster; Animo e.V., Münster

Sonstige Hinweise:
Diese Tagung ist besonders durch das Bistum Münster gefördert.
Der Teilnehmerbeitrag beträgt 30 € (bei Bedarf inkl. Übernachtung). Der in der Anmeldemaske angezeigte abweichende Preis für Teilnahme mit Übernachtung hat ausschließlich technische Gründe.

Referierende:
Cesar Uriel Chavez Espino, Freiwillige Soziale Dienste, Münster
Arantxa Estudillo León, Freiwillige Soziale Dienste, Bistum Münster
Dr. Martina Fornet Ponse, Grundsatzreferentin, Bischöfliche Aktion Adveniat e.V., Essen
Marco Polo Grande Estrada, Freiwillige Soziale Dienste, Bistum Münster
PD Dr. Uwe Hunger, Politikwissenschaftler und Migrationsforscher, Münster
Uriel Lopez Suares, Freiwillige Soziale Dienste, Bistum Münster
Dr. Gilberto Rescher, Lateinamerika-Zentrum, Universität Hamburg
Maria Guadalupe Rivera Garay, Soziologin, Universität Bielefeld
Beginn: Fr, 24.01.2020 um 17:00 Uhr
Ende: Sa, 25.01.2020 bis 15:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 20-502
Tagungsleitung: Dr. Christian Müller
Sekretariat: Ingrid Grothues
Tagungsbeitrag: 0 € (ÜN/DZ)
0 € (ÜN/EZ)
30 € (o. ÜN)
 
© CC BY-SA 3.0 us, https://commons.wikimedia.org
Programm als PDF-Download