^

Religion, Spiritualität und Nachhaltigkeit

Impulse und Workshops zur interdisziplinären Nachhaltigkeitsforschung

- Beeinflussen Glaubensvorstellungen nachhaltiges Verhalten?
- Spiritualität und Umweltschutz im Alltag
- Nachhaltigkeit in verschiedenen Religionen

In Judentum, Christentum und Islam spielt die Beziehung zur Natur eine wichtige Rolle. Vor allem Papst Franziskus hat für die Katholische Kirche die Bewahrung der Schöpfung in seiner Enzyklika Laudato Sí noch einmal besonders hervorgehoben.

Nicht nur in den abrahamitischen, sondern auch in anderen Religionen stellen achtsame und respektvolle Naturbeziehungen einen wesentlichen Kern vieler Glaubensvorstellungen dar (insbesondere im Buddhismus, Hinduismus oder Shintoismus). Auch jenseits der klassischen Religionen lässt sich gegenwärtig
eine Hinwendung zu neuen Formen der Spiritualität ausmachen, welche die Bedeutung von Werten wie Verbundenheit, Empathie, Gerechtigkeitsempfinden oder Gewaltlosigkeit für das eigene Handeln betonen. Gleichzeitig weisen spezifische Alltagshandlungen, wie manche Formen der Yoga-Praxis oder der jüngste Trend zu mehr Minimalismus und Ordnung in den eigenen vier Wänden (inspiriert u.a. durch die japanische Autorin Marie Kondo), Bezüge zu traditionellen religiösen Normen auf.

Wir wollen in unserem Studientag Gemeinsamkeiten und Unterschiede
verschiedener Glaubensrichtungen und spiritueller Vorstellungen unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit herausarbeiten
und diskutieren, ob diese in modernen und pluralen Gesellschaften wichtige Impulse für ein nachhaltigeres Leben geben können. Auch wollen wir der Frage des Verhältnisses individueller Verantwortung und politischen Lösungen nachgehen.

Wir laden herzlich ein.

Bitte bringen Sie einen Gegenstand zur Tagung mit, der Ihnen persönlich viel bedeutet. Das können Souvenirs, Glücksbringer, Erinnerungsobjekte und einfache Dinge des Alltags sein.

Kooperation mit:
Zentrum für Interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung (ZIN), WWU Münster

Sonstige Hinweise:
Für Inhaber des Kultursemestertickets Sonderpreis: 5,- €.
Bitte geben Sie dies im Feld "Nachricht an die Akademie" an.

Referierende:
Dr. Melanie Barbato, Religionswissenschaftlerin und Indologin, Universität Münster
Prof. Ph.D. Doris Fuchs, Institut für Politikwissenschaft und Zentrum für Interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung, Universität Münster
Tobias Gumbert, Politikwissenschaftler, Universität Münster
Thomas Kamp-Deister, Referat Schöpfungsbewahrung, Fachstelle Weltkirche, Bistum Münster
Marc Nottelmann-Feil, Japanologe und Shin-buddhistischer Priester, EKO-Haus, Düsseldorf
Manuel Pachurka, Religionssoziologe, Universität Münster
Anica Roßmöller, Politikwissenschaftlerin, Universität Münster
Beginn: Fr, 10.01.2020 um 10:00 Uhr
Ende: Fr, 10.01.2020 bis 16:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 20-501
Tagungsleitung: Dr. Christian Müller
Sekretariat: Ingrid Grothues
Tagungsbeitrag: 35 € /erm 15 € (o. ÜN)

Für Inhaber des Kultursemestertickets Sonderpreis: 5,- €. Bitte geben Sie dies im Feld "Nachricht an die Akademie" an.
Für Inhaber des Kultursemestertickets gebührenfrei
 
© Zentrum für Interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung (ZIN), WWU Münster
Programm als PDF-Download