^

Aggression und Abwehr in der Demenz

Herausforderndes Verhalten dementiell erkrankter Menschen

- Umgang mit aggressivem Verhalten, Selbst- und Fremdgefährdung
- Pflegerische, ethisch-moralische und rechtliche Aspekte
- Präventive Maßnahmen und Deeskalationsstrategien
- Studientag für Mitarbeitende in der Altenhilfe und im Gesundheitswesen- ambulant und stationär -

Die Begleitung von Menschen mit Demenz stellt Fachpersonal oft vor große Probleme. Das gilt insbeondere, wenn Aggression, erhöhter Bewegungsdrang, Orientierungsprobleme oder andere sogenannte herausfordernde Verhaltensweisen entstehen. Neben der Vermittlung theoretisch-fachlicher Hintergründe wird Dr. Philipp-Metzen Handlungsempfehlungen zum Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen vorstellen und anhand konkreter Praxissituationen vertiefen.

Referierende:
Dr. H. Elisabeth Philipp-Metzen, Dipl.-Gerontologin, Dipl.-Sozialpädagogin, Laer
Beginn: Mo, 17.02.2020 um 9:30 Uhr
Ende: Mo, 17.02.2020 bis 16:30 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 20-402
Tagungsleitung: Maria Kröger
Sekretariat: Marie-Luise Niederschmid
Tagungsbeitrag: 50 € /erm 40 € (o. ÜN)
 
©Ricarda Kopp, Münster
Programm als PDF-Download