^

Der "wahre" Preis

Marktwirtschaftliche Instrumente für die sozial-ökologische Transformation

- Preismechanismus, Preisfindung und Preisverzerrungen
- Gibt es den ´gerechten´ Preis im globalen Handel?
- Wo liegt der ´wahre´ Preis unserer Nahrungsmittel?

Der Preis von Gütern und Dienstleistungen hat in der Marktwirtschaft und im marktlichen Wettbewerb wichtige Lenkungsfunktionen. In vielen Bereichen gibt es aber Preisverzerrungen durch Subventionen, durch politische Einflussnahme oder aufgrund von ungleichen Machtverhältnissen zwischen Nachfrage- und Angebotsseite. Außerdem haben die Produktion oder der Konsum von Gütern oft Nebenwirkungen (externe Effekte), die sich nicht im Preis widerspiegeln. Dann muss nicht der „wahre“ Preis bezahlt werden und dies führt u.a. zu sozialen oder ökologische Schäden und Folgekosten.

Wie kann die sozial-ökologische Transformation unserer Wirtschaft und Gesellschaft gelingen und welche Rolle spielen dabei marktwirtschaftliche Instrumente und speziell der Preis? Diese Frage thematisiert die Tagung an Beispielen aus unterschiedlichen Wirtschaftssektoren. Bei welchen Güten und Dienstleistungen erfüllen die Preise nicht ihre Lenkungsfunktion? Wo werden die (Folge-)Kosten wirtschaftlichen Handelns externalisiert und wie können die Kosten (z.B. Umweltverschutzung) durch marktwirtschaftliche oder politische Instrumente wieder internalisiert werden?

Neben den Vorträgen und anschließenden Diskussionen mit den Referenten soll in Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themenfeldern das Thema vertieft werden.

Kooperation mit:
Wirtschaftlergilde im ND; Heinrich Pesch Haus, Ludwigshafen

Sonstige Hinweise:
An dieser Tagung können 10 Studierende kostenfrei teilnehmen, wenn sie uns eine formlose Anfrage per E-Mail schicken.

Referierende:
Prof. Dr. Detlef Aufderheide, Professur für Wirtschaftsethik und Strategisches Management, Hochschule Bremen
Dr. Claudius Bachmann, Institut für Christliche Sozialwissenschaften, Universität Münster
Prof. Ph.D. Doris Fuchs, Institut für Politikwissenschaft, Universität Münster
Nicole Podlinski, Bundesvorsitzende Katholische Landvolk Bewegung, Bad Honnef
Christina Roolfs, Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC), Berlin
Beginn: Fr, 09.10.2020 um 18:00 Uhr
Ende: So, 11.10.2020 bis 13:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 20-234
Tagungsleitung: Dr. Martin Dabrowski
Sekretariat: Marie-Luise Niederschmid
Tagungsbeitrag: 170 € /erm 110 € (ÜN/DZ)
190 € /erm 130 € (ÜN/EZ)
120 € /erm 60 € (o. ÜN)
 
© Markéta Machová, pixabay.com
Programm als PDF-Download