^

Demokratie stärken – Gerechtigkeit fördern – zur politischen Teilhabe befähigen

- Aktuelle Probleme und Zukunft der Demokratie
- (Politische) Bildung als Grundvoraussetzung für Partizipation
- Das Verhältnis von demokratischem System und Wirtschaftsordnung
- Demokratie im digitalen Zeitalter

Unsere Demokratie steht - nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie - vor neuen Herausforderungen: die Schere zwischen Arm und Reich weitet sich, die politische Rechte erstarkt neben anderen Extremismen, gezielte Desinformationen verzerren politische Zusammenhänge und demokratiefeindliche Tendenzen wachsen in virtuellen Halböffentlichkeiten. Wie können Politik, Bildung, die Medien und eine gerechte Wirtschaftsordnung die Partizipation der Bürgerinnen und Bürger und damit die Demokratie stärken?

Kooperation mit:
Katholische Akademie ´Die Wolfsburg´, Mülheim; Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Berlin

Referierende:
Beginn: Mo, 21.09.2020 um 14:00 Uhr
Ende: Di, 22.09.2020 bis 13:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 20-230
Tagungsleitung: Dr. Martin Dabrowski
Sekretariat: Marie-Luise Niederschmid
Tagungsbeitrag: 105 € /erm 70 € (ÜN/DZ)
115 € /erm 80 € (ÜN/EZ)
75 € /erm 40 € (o. ÜN)

Sonderpreis für Inhaber des Kultursemestertickets: 25,- €
Für Inhaber des Kultursemestertickets gebührenfrei Seminar belegt.
Sie können sich für die Warteliste vormerken lassen.
 
Tagung ist belegt
© Pixabay
Programm als PDF-Download