^

Digitale Agenda 2030

… mit den richtigen Tools zum Ziel

- Die Corona-Krise und die Digitalisierungsanforderungen an NGOs
- Gerechtigkeit 4.0 - Auswirkungen der Digitalisierung auf den globalen Süden
- Finanzierung und Förderung von Digitalprojekten

Die Reihe „Digitale Agenda 2030“ wendet sich an zivilgesellschaftliche Akteure, die die Umsetzung der Sustainable Development Goals vorantreiben. Wir beleuchten die hilfreichen und herausfordernden Aspekte der Digitalisierung für unseren Sektor und widmen uns dieses Jahr dem Schwerpunkt „… mit den richtigen Tools zum Ziel“.
Das Thema war expliziter Wunsch der Teilnehmenden des Vorjahres. Niemand ahnte da, welche Aktualität digitale Arbeitsorganisation erhalten würde. Damals schien Digitalisierung vielen noch als „Thema von morgen“. Die Corona-Krise hat ihr einen neuen Stellenwert gegeben und gezeigt: auch gemeinnützige Organisationen kommen nicht um dieses Thema herum.
Im Frühjahr 2020 wurden pragmatische Entscheidungen getroffen. Das war kurzfristig sicherlich gut und richtig. Mittel- und langfristig sollte es aber nicht nur darum gehen, Arbeitsprozesse und Kommunikation „irgendwie“ zu digitalisieren, sondern diese strategisch an Zielen der Organisation auszurichten.
Unsere Studientagung gibt Ihnen dazu Orientierung. Wir werfen einen kritischen Blick auf die Macht der großen Digital-Konzerne, lernen Alternativen kennen und stellen Tools aus den wichtigsten Arbeitsbereichen vor. Sie sind eingeladen, sich offen auszutauschen, um von den Erfahrungen anderer Organisationen zu profitieren und andere Organisationen an Ihren positiven und negativen Digitalisierungs-Erkenntnissen teilhaben zu lassen.

Kooperation mit:
Cloud und Rüben gGmbH, Krefeld

Referierende:
Gisela Bhatti, Cloud und Rüben gGmbH, Krefeld
Sven Hilbig, Referat Welthandel, Brot für die Welt, Berlin
Doris Kunstdorff, Cloud und Rüben gGmbH, Krefeld
Martin Modlinger, Stiftung Erneuerbare Freiheit, Ingolstadt
Daniel Rempe, Reinblau eG, Bochum
Georg Staebner, helpteers, Erkrath
Thomas Werner, Open Knowledge Foundation, Berlin
Beginn: Do, 03.09.2020 um 10:00 Uhr
Ende: Fr, 04.09.2020 bis 13:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 20-227
Tagungsleitung: Dr. Martin Dabrowski
Sekretariat: Marie-Luise Niederschmid
Tagungsbeitrag: 110 € (ÜN/DZ)
120 € (ÜN/EZ)
80 € (o. ÜN)
 
© AndSus – Adobe Stock
Programm als PDF-Download