^
© Anstasiya Nesterova
Programm als PDF-Download Anmelden

Die Ukraine im Spiegel der Literatur

Ein europäisches Land im Fokus

- Die Nation als Text: Zur Geschichte der ukrainischen Literatur
- Regionen, Sprachen und Literatur(en) nach 1991: Autorinnen und Autoren
- Asymetrien des ukrainischen Europaverständnisses
- Gegenwartsliteratur und die Herausforderungen des Krieges
- Begleitveranstaltung zur Ausstellung der Künstlerin Anastasiysa Nesterova

Die Geschichte und die Gegenwart eines Landes durch seine Literatur zu erzählen, ist ein Wagnis, das Verzerrungen und künstlerische Deformationen bereitwillig in Kauf nimmt. Doch gerade im ukrainischen Fall scheint ein solches Unterfangen unumgänglich zu sein – über Jahrhunderte existierte die Ukraine (sowohl das Land als auch die Nation) vor allem in Form von literarischen Texten. Mit einem Blick auf die ukrainische Literatur der Gegenwart setzt sich der Vortrag zum Ziel, die aktuellen Tendenzen in der ukrainischen Literatur (mit ihren zahlreichen transnationalen Verflechtungen im Osten wie im Westen) zu beleuchten und damit aus dem ´weißen Fleck´ auf der literarischen Karte Europas einen Gegenstand mit erkennbaren Konturen zu machen.

Kooperation mit:
Ukrainische Gemeinde, Bistum Münster

Sonstige Hinweise:
Für Studierende mit Kultursemestertickets ist die Veranstaltung gebührenfrei.

Referenten:
Anastasiya Nesterova, Künstlerin, Münster
Oleksandr Zabirko M.A., Slavist, Universität Bochum
Beginn: Di, 26.02.2019 um 18:30 Uhr
Ende: Di, 26.02.2019 bis 21:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 19-705
Tagungsleitung: Gabriele Osthues
Sekretariat: Maria Conlan
Tagungsbeitrag: 8 € /erm 4 € (o. ÜN)

Für Inhaber des Kultursemestertickets gebührenfrei
Für Inhaber des Kultursemestertickets gebührenfrei