^

Tödliche Algorithmen

Ethische Fragen im Kontext autonomer Waffensysteme

- Revolutionierung der Kriegsführung durch KI
- Völker- und menscherechtliche Fragen
- Verantwortung und Zurechenbarkeit im Einsatz

Wie bei vielen technischen Innovationen ist - bedingt durch die enormen Ressourcen, die zur Verfügung stehen - das Militär auch bei der so genannten `Künstlichen Intelligenz` ein
Vorreiter: Ferngesteuerte Waffen, die ohne Risiko für das Leben eigener Soldaten eingesetzt werden können, sind schon seit
Jahren fester Bestandteil der Militärarsenale.
Eine Revolutionierung der Kriegsführung würde es bedeuten, wenn Waffen nicht mehr nur ferngesteuert werden können, sondern durch den Einsatz komplexer, `intelligenter`
Computerprogramme auch eigenständig und ohne menschliche Steuerung vorgegebene Einsatzziele erreichen können. In
diesem Kontext stellen sich zahlreiche völker- und menschenrechtliche Fragen: Wer trägt die Verantwortung für den Einsatz, wem können Fehler zugerechnet werden, wie kann der Schutz von Zivilisten sichergestellt werden und viele mehr.

In unserer Reihe `Sicherheitspolitisches Forum` wollen wir den aktuellen Stand der ethischen Debatte dieser Themen vorstellen und diskutieren. Wir fragen dabei auch nach den möglichen Konsequenten für die deutsche Politik und den Einsatz solcher Waffensysteme durch die Bundeswehr.

Wir freuen uns, dass wir mit Prof. Bernhard Rinke einen ausgewiesenen Experten für dieses Thema gewinnen konnten und laden Sie herzlich ein.

Kooperation mit:
Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, Münster

Sonstige Hinweise:
Für Inhaber des Kultursemestertickets ist die Veranstaltung gebührenfrei.

Referenten:
Prof. Dr. Bernhard Rinke, Politikwissenschaftler und Friedensforscher, Münster
Beginn: Do, 07.11.2019 um 18:30 Uhr
Ende: Do, 07.11.2019 bis 21:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 19-523
Tagungsleitung: Dr. Christian J. Müller
Sekretariat: Ingrid Grothues
Tagungsbeitrag: 8 € /erm 4 € (o. ÜN)

Für Inhaber des Kultursemestertickets ist die Veranstaltung gebührenfrei.
Für Inhaber des Kultursemestertickets gebührenfrei
 
© Reynaldo Ramon (wikimedia commons)
Programm als PDF-Download Anmelden