^

`Diese Wirtschaft tötet`?

Gemeinwohl-Ökonomie als Alternative in Theorie und Praxis

- Das Denkmodell der Gemeinwohlökononie
- Realisierungsmöglichkeiten und Ansätze in der Praxis
- Planspiel

Papst Franziskus hat in seinem Lehrschreiben `Evangelii Gaudium` (2013) den Satz geprägt: `Diese Wirtschaft tötet` und sich damit gegen eine `Wirtschaft der Ausschließung und der Disparität der Einkommen` gewandt. Er hat sich damit in die seit der jüngsten Weltwirtschafts- und Finanzkrise mit neuer Vehemenz geführten Diskussion um eine gerechte und nachhaltige Gestaltung des Wirtschaftssystems eingeschaltet.

Wie kann ein Wirtschaftssystem aussehen, das die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen der Menschheit und menschen- und arbeitsrechtliche Standards sichert? Und wie lassen sich wirtschaftlicher Erfolg und ökologische und soziale Verantwortung ganz konkret in Unternehmen miteinander in Einklang bringen? Das Konzept der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) beansprucht, hier praktikable Lösungen anzubieten und versteht sich als Weiterentwicklung der Sozialen Marktwirtschaft.

In unserer Tagung greifen wir diese Diskussionen in Theorie und Praxis auf und stellen neben der Gemeinwohl-Ökonomie auch andere Metholden vor, die die sozialen Wirkungen unternehmerischen Handels messen und positive Entwicklungen fördern können. Dabei profitieren wir von den langjährigen Erfahrungen: Oikocredit hat viele Elemente der GWÖ bereits in sein Konzept aufgenommen; die Stadt Münster engagiert sich seit langem in der Nachhaltigkeit und nimmt seit 2016 am Modellprojekt `Global nachhaltige Kommune NRW` teil.

Wir freuen uns, dass wir renommierte Referentinnen und Referenten gewinnen konnten, mit uns ins Gespräch zu kommen und laden Sie herzlich ein.

Kooperation mit:
Oikocredit Westdeutscher Förderkreis e.V., Bonn; Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit, Stadt Münster

Referenten:
Prof. Dr. Detlef Aufderheide, Wirtschaftsethiker, Hochschule Bremen
Nadine Baumann, sneep - studentisches Netzwerk für Wirtschafts- und Unternehmensethik, Münster
Tobias Daur, lands - next generation, Münster
Christian Felber, Autor und Publizist, Wien/A
Jutta Höper, Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit, Stadt Münster
Thomas Kockmeyer, Social performance analyst, Oikocredit, Amersfoort/NL
Ulrike Lohr, Westdeutscher Förderkreis Oikocredit, stellv. Geschäftsführerin, Bonn
Helmut Pojunke, Oikocredit Westdeutscher Förderkreis e.V., Bonn
Eva-Maria Reinwald, Südwind - Institut für Ökonomie und Ökumene, Bonn
Beginn: Fr, 27.09.2019 um 14:00 Uhr
Ende: Sa, 28.09.2019 bis 15:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 19-519
Tagungsleitung: Dr. Christian J. Müller
Sekretariat: Maria Conlan
Tagungsbeitrag: 70 € /erm 55 € (ÜN/DZ)
80 € /erm 65 € (ÜN/EZ)
45 € /erm 30 € (o. ÜN)