^

`Mitten in dieser Welt`

Politisches Handeln katholischer Christen in Geschichte und Gegenwart

- Politisches Engagement aus dem Glauben
- (Kirchen-)historische, soziologische und politikwissenschaftliche Perspektiven

`Mitten in dieser Welt`.
Unter diesem Motto diskutierte 1968 der 82. Katholikentag in Essen erstmals in der Geschichte kirchlicher Großereignisse heftig auch politische Fragen wie Familienpolitik, das Verhältnis der Kirche zum Staat, die Rolle der Bundeswehr und weltweite Gerechtigkeit.

Getragen von der allgemeinen gesellschaftlichen Aufbruchstimmung und flankiert durch eine `neue politische Theologie` entdeckten Laien - oft gegen den Widerstand der Amtsträger - das emazipatorische Potential ihres Christseins.
Seit dem 19. Jahrhundert entwickelte der `Politische Katholizismus` verschiedene Ausdrucksformen in Parteien und Verbänden, in der Weimarer Republik und v.a. in der Nachkriegszeit enstanden scheinbar selbstverständliche Bündnisse zwischen `C-Parteien` und Kirchen. Diese haben sich jedoch mit der Auflösung konfessioneller Milieus inzwischen weitgehend gelockert.
Die interdisziplinäre Tagung untersucht das komplexe Verhältnis zwischen Katholizismus und politischem Engagement aus historischer, theologischer und soziologischer Perspektive. Auch wollen wir die Frage debattieren, wofür Christen in der Politik eintreten: Für die Umsetzung kirchlicher Doktrinen in einer pluralen Demokratie oder für die Ausbildung bestimmter Haltungen, die einen Beitrag zu Humanität und zivilgesellschaftlichem Engagement darstellen?

Schließlich soll ein Blick auf das muslimische Engagement in der Politik gelenkt werden. Gibt es strukturelle Parallelen mit Blick auf einzelne Biographien oder auf milieubedingte Prägungen, die Muslime und Christen in die Politik führten und immer noch führen?

Kooperation mit:
Zusammenarbeit mit: Historisches Seminar; Seminar für mittlere und neuere Kirchengeschichte, Universität Münster

Referenten:
Dr. Jörg Alt, Jesuitenmission, Nürnberg
Prof. Dr. Marc Breuer, Professor für Soziologie an der KatHO NRW, Fachbereich Sozialwesen, Paderborn
Prof. Dr. Dr. Karl Gabriel, Exzelenzcluster ´Religion und Politik´, Universität Münster
Prof. Dr. Thomas Großbölting, Historiker, Münster
Katharina Jestaedt, stellv. Leiterin, Katholisches Büro - Kommissariat der deutschen Bischöfe, Berlin
Dr. Claudia Lücking-Michel, Zentralkomitee der deutschen Katholiken, Bonn
Prof. Dr. Hubert Wolf, Theologe, Münster
Beginn: Fr, 05.07.2019 um 14:00 Uhr
Ende: Sa, 06.07.2019 bis 15:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 19-513
Tagungsleitung: Dr. Christian J. Müller
Sekretariat: Ingrid Grothues
Tagungsbeitrag: 70 € /erm 55 € (ÜN/DZ)
80 € /erm 65 € (ÜN/EZ)
45 € /erm 30 € (o. ÜN)