^

Gewalt in der Pflege

Herausforderndes Verhalten dementiell erkrankter Menschen

- Umgang mit aggressivem Verhalten, Selbst- und Fremdgefährdung
- Pflegerische, ethische und rechtliche Aspekte
- Präventive Maßnahmen und Deeskalationsstrategien
- Studientag für Fach- und Pflegehilfskräfte der ambulanten und stationären Altenpflege

Die Begleitung von Menschen mit Demenz stellt Fachpersonal in ambulanten und stationären Pflegeinrichtungen oft vor große Probleme. Das gilt insbeondere, wenn Aggression, erhöhter Bewegungsdrang, Orientierungsprobleme oder andere sogenannte herausfordernde Verhaltensweisen entstehen. Neben der Vermittlung theoretisch-fachlicher Hintergründe wird Dr. Philipp-Metzen Handlungsempfehlungen zum Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen vorstellen und anhand konkreter Praxissituationen vertiefen.

Referenten:
Dr. H. Elisabeth Philipp-Metzen, Dipl.-Gerontologin, Dipl.-Soz.-Päd., Laer
Beginn: Di, 10.09.2019 um 9:30 Uhr
Ende: Di, 10.09.2019 bis 16:30 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 19-418
Tagungsleitung: Maria Kröger
Sekretariat: Marie-Luise Niederschmid
Tagungsbeitrag: 50 € /erm 40 € (o. ÜN)
 
©alejandro dans / Fotolia
Programm als PDF-Download Anmelden