^

Geld, Gier und Gott

Wirtschaft und Moral im Konflikt

- Moralisches Handeln im marktwirtschaftlichen System
- Managemententlohnung: Wie gierig darf man sein?
- Internationale Steueroasen und Steueroase Deutschland
- Jahrestagung der Gesellschaft zur Förderung von Wirtschaftswissenschaften und Ethik

Jeden Tag lesen wir es in der Zeitung: Unternehmen manipulieren Abgaswerte, zocken Kunden im Internet ab oder streuen Fake News, um schnelles Geld zu machen; sie machen Gewinne auf Kosten der Armen oder ziehen in Steueroasen, um hierzulande Abgaben zu sparen.

´Me first´ scheint das Motto vieler Unternehmenslenker zu sein – und ihre Gier schier grenzenlos!

Die Tagung befasst sich mit dem Konflikt zwischen Gewinn und Moral in der Wirtschaft aus christlich-ethischer Sicht. Sie analysiert ethische Brennpunkte im Unternehmen und fragt danach, was Unternehmen und Staat tun können, um die unternehmerischen Partikularinteressen auf das Gemeinwohl hin zu lenken. Zu Wort kommen dabei Theoretiker wie Unternehmenspraktiker, Beobachter wie Akteure in unternehmerischen Moralkonflikten.

Kooperation mit:
Gesellschaft zur Förderung von Wirtschaftswissenschaften und Ethik e.V., Markkleeberg; Fachgruppe Wirtschaft – Wort und Wissen e.V.; Institut für Ökonomische Bildung der Universität Münster; Internationale Hochschule Liebenzell; Heidelberg Institute of International Studies and Leadership; Geschwister-Zabel-Stiftung, Datteln

Referierende:
Beginn: Do, 28.11.2019 um 17:00 Uhr
Ende: Sa, 30.11.2019 bis 18:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 19-232
Tagungsleitung:
Sekretariat: Marie-Luise Niederschmid
Tagungsbeitrag: 140 € /erm 100 € (ÜN/DZ)
160 € /erm 120 € (ÜN/EZ)
100 € /erm 60 € (o. ÜN)
 
© pixabay.com
Programm als PDF-Download