^
Tagung ist belegt
© Manfred Spitzer
Programm als PDF-Download

Gehirnentwicklung und Lernen

Vortrag und Gespräch mit Manfred Spitzer

Digitale Medien sind aus der modernen Welt nicht mehr wegzudenken. Über die Risiken und Nebenwirkungen ihrer Anwendung wird jedoch bislang kaum gesprochen, obwohl es verschiedene Studien hierzu gibt. Digitale Medien können der körperlichen, geistigen, seelischen und auch der sozialen Entwicklung des Menschen schaden. Der Gebrauch von Computern beim Lernen beeinflusst den Lernerfolg. Multitasking ist keine lernbare Fähigkeit, sondern eine ineffektive Form der Arbeitsorganisation, die längerfristig zu gestörter Aufmerksamkeit führen kann. Soziale Fertigkeiten können an Bildschirmen nicht gelernt werden, man muss sie vielmehr schon haben, um soziale Medien sinnvoll zu nutzen. Wie sieht für heutige Schüler eine sinnvolle, soziale, individuelle,digitale Lernumgebung in unserem Schul- und Bildungssystem aus?


Im Anschluss an den Vortrag von Prof. Spitzer wird mit Expertinnen und Experten sowie den Gästen der Veranstaltung über die Folgen, Risiken und Chancen der Digitalisierung in der Schule für Kinder und Jugendliche diskutiert.

Kooperation mit:
Montessori-Landesverband NRW

Referenten:
Prof. Dr. Christian Fischer, Internationales Centrum für Begabungsforschung, Münster
Dr. Esther Grindel, Schulleitung, Montessori-Schule, Münster
Prof. Dr. Markus Köster, Leiter des LWL-Medienzentrums für Westfalen, Münster
Prof. Dr. Tanja Pütz, Erziehungswissenschaftlerin, Kiel
Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, Psychiater, Hirnforscher, Ulm
Prof. Dr. Marcel Veber, Erziehungswissenschaftler, Sonderpädagoge, Universität Münster
Beginn: Sa, 10.11.2018 um 10:00 Uhr
Ende: Sa, 10.11.2018 bis 12:30 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 18-699
Tagungsleitung: Sebastian Mohr
Sekretariat: Maria Conlan
Tagungsbeitrag: 15 € /erm 11 € (o. ÜN)
Seminar belegt