^
© Zentrum für interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung (ZIN), Univeristät Münster
Programm als PDF-Download Anmelden

Transformation zur Nachhaltigkeit

Hindernisse - Wege - Strategien

- Zeitdruck durch Klimawandel
- Konsumverzicht als Lösungsansatz?
- Möglichkeiten und Grenzen politischer und gesellschaftlicher Umsetzung

Die Große Transformation - so wird die weltweite Veränderung von Wirtschaft und Gesellschaft in Richtung einer ökologischen ebenso wie ökonomischen und sozialen Nachhaltigkeit bezeichnet. Der "Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen" hält sie in ihrer Dimension für vergleichbar mit den "Revolutionen", die im Neolithikum den Übergang zu Ackerbau und Viehzucht und im 18./19.Jahrhundert zur industriellen Produktionsweise gekennzeichnet haben.
Um die natürlichen Lebensgrundlagen der Menschheit langfristig zu sichern und der elementaren Bedrohung durch den Klimawandel zu begegnen, ist diese Transformation unbedingt erforderlich. Dazu bedarf es nicht nur neuer Technologien, sondern auch einer Änderung im (westlichen) Lebensstil, einer Umstellung der Wirtschaftsweise und neuer Formen politisch-gesellschaftlicher Partizipation.
Obwohl diese Notwendigkeit von (fast) allen relevanten Akteuren erkannt wurde, findet der Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft nur sehr zögerlich und in unzureichendem Tempo statt. Jüngere politische Entwicklungen lassen ein weiteres Nachlassen der Dynamik befürchten.
In unserer interdisziplinären wissenschaftlichen Fachtagung analysieren wir die Faktoren, die einer Umsetzung des erforderlichen Wandels bisher entgegenstehen und diskutieren Handlungsoptionen, wie die Transformation in der immer begrenzteren zur Verfügung stehenden Zeit gefördert werden kann.

Wir laden Sie herzlich ein.

Kooperation mit:
Zentrum für interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung, Universität Münster

Referenten:
Prof. Dr. Ingolfur Blühdorn, Institut für Gesellschaftswandel und Nachhaltigkeit, Wirtschaftsuniversität Wien
Carolin Bohn, Politikwissenschaftlerin, Universität Münster
Dr. Antonietta Di Giulio, Philosophin, Department Umweltwissenschacften, Universität Basel/CH
Prof. Ph.D. Doris Fuchs, Politikwissenschaftlerin, Münster
Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins, Sozialethikerin, Universität Münster
Dr. Martin Held, Wirtschaftswissenschaftler, ehem. Studienleiter für für Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung an der Ev. Akademie, Tutzing
Prof. Dr Christa Liedtke, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie
Prof. Dr. Samuel Mössner, Professur für Orts-, Regional-, und Landesentwicklung / Raumplanung (ORL), Universität Münster
Dr. Jürgen Rinderspacher, Institut für Ethik und angrenzende Sozialwissenschaften, Universität Münster
Dr. Georg Stoll, Bischöfliches Hilfswerk MISEREOR e.V., Aachen
Prof. Dr. Heike Walk, Hochschule für nachhaltige Entwicklung, Eberswalde
Beginn: Do, 04.10.2018 um 10:00 Uhr
Ende: Fr, 05.10.2018 bis 13:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 18-528
Tagungsleitung: Dr. Christian J. Müller
Sekretariat: Ingrid Grothues
Tagungsbeitrag: 90 € /erm 70 € (ÜN/DZ)
100 € /erm 80 € (ÜN/EZ)
65 € /erm 45 € (o. ÜN)