^
© Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Programm als PDF-Download Anmelden

Frieden machen?!

Perspektiven für Friedenspolitik und -initiativen im 21. Jahrhundert

- Die EU als Friedensprojekt
- Frieden schaffen auch mit Waffen?
- Friedensethik und Sicherheitspolitik
- Engagement für Frieden heute

Das Jahr 2018 ist geprägt von zahlreichen historischen Jubiläen im Zusammenhang mit Krieg und Frieden. Wir greifen mit Referentinnen aus Wissenschaft, Politik und Praxis der Friedensarbeit aktuelle Fragen der Friedensarbeit, Friedensethik und Friedenspolitik auf.

Diese Tagung richtet sich an alle, die sich in der (christlichen und säkularen) Friedensbewegung engagieren und/oder zum Thema `Frieden` arbeiten wollen.

Wir laden Sie herzlich ein.

Kooperation mit:
Friedensbüro Stadt Münster; Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Westfalen/Lippe e.V

Referenten:
Oberst Rüdiger Attermeyer, Bundesvorsitzender der Gemeinschaft Katholischer Soldaten, Berlin
Prof. Dr. Ulrike Baumann, Pädagogisch-theologisches Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland, Bonn
Dr. Ute Finckh-Krämer, Bund für Soziale Verteigigung, Co-Vorsitzende der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung, ehem. MdB, Berlin
Daniel Kim Hügel, Friedensreferent Pax Christi, Münster
Dr. Bernhard Koch, Institut für Theologie und Frieden, Hamburg
Andreas F. Kuntz, Friedenspädagoge, Herford
Prof. Dr. Alexander Merkl, Theologe und Friedensethiker, Universität Hildesheim
Winfried Nachtwei, Friedenspolitiker und ehem. MdB, Münster
Dr. Bernhard Rinke, Zentrum für Demokratie- und Friedensforschung, Universität Osnabrück
Kathrin Vogler MdB, Friedens-und Sicherheitspolitikerin, Die LINKE, Berlin
Beginn: Fr, 21.09.2018 um 14:00 Uhr
Ende: Sa, 22.09.2018 bis 17:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 18-527
Tagungsleitung: Dr. Christian J. Müller
Sekretariat: Ingrid Grothues
Tagungsbeitrag: 70 € /erm 55 € (ÜN/DZ)
80 € /erm 65 € (ÜN/EZ)
45 € /erm 30 € (o. ÜN)