^
© Female photographer / Fotolia.com
Programm als PDF-Download

Presseseminar 2018/2019

Eine Fortbildung zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

- Entwicklung eines PR-Konzeptes
- Social Media und Online-Kommunikation
- Interview und Statement; Radio und Video
- Fotografie, Bildsprache und -gestaltung
- Fundraising und eigene Projekte

Mo, 08. – Mi, 10. Oktober 2018: Pressearbeit und Texten
Mo, 12. – Mi, 14. November 2018: Kommunikationsstrategien und Social Media
Mo, 10. – Mi, 12. Dezember 2018: Radio- und Videoworkshop, Interviews
Mo, 14. – Mi, 16. Januar 2019: Digitale Fotografie
Mo, 18. – Mi, 20. Februar 2019: Layout und Arbeit mit InDesign
Mo, 25. – Mi, 27. März 2019: Fundraising und Pressegespräch

Haben Sie sich schon einmal darüber gewundert, worüber die Medien berichten und vor allem: worüber auch nicht?
Das Presseseminar lädt ein, das sogenannte Handwerkszeug des Journalismus und der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit kennen zu lernen und zu erlernen: Wie schreibe ich einen Pressetext? Wie gestalte ich einen Flyer? Wie sollte eine gute Homepage aussehen? Worauf muss ich in der Kommunikation in den Sozialen Netzwerken achten?
Alle diese und viele weitere Fragen werden im Presseseminar beantwortet, praxisorientiert und so, dass Sie das, was Sie gelernt haben, auch in Ihren Arbeitszusammenhängen umsetzen können.

Kooperation mit:
Abteilung Medien und Öffentlichkeitsarbeit, Bistum Münster; Diözesancaritasverband Münster

Sonstige Hinweise:
Die Anmeldung ist nur für die gesamte Fortbildung (6 Module) möglich

Referenten:
Julia Geppert, Abteilung Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, Bistum Münster
Andrea Lambertin, Radio-Journalistin, Münster
Tina Moorkamp, Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Bistum Münster
Martin Wißmann, Leiter Rundfunkarbeit, Bistum Münster
Beginn: Mo, 10.12.2018 um 14:30 Uhr
Ende: Mi, 12.12.2018 bis 13:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 18-235
Tagungsleitung: Dr. Martin Dabrowski
Sekretariat: Marie-Luise Niederschmid
Tagungsbeitrag: 900 € /erm 780 € (ÜN/DZ)
1.020 € /erm 900 € (ÜN/EZ)
660 € /erm 540 € (o. ÜN)
Preis für die komplette Fortbildung mit sechs Modulen