^
© SDG Logo, United Nations
Programm als PDF-Download Anmelden

Digitale Agenda 2030

Herausforderung Digitalisierung für die entwicklungspolitische Projektarbeit

- Umbrüche durch die Digitalisierung und mögliche Antworten
- 3-D-Druck - Einsatzgebiete und Auswirkungen
- Blockchain-Technologie und Einsatz in der Entwicklungszusammenarbeit

Die Sustainable Development Goals (SDG) sind bis 2030 die internationale Richtschnur für umwelt- und entwicklungspolitisches Handeln, was kurz mit Agenda 2030 bezeichnet wird. Gleichzeitig steht uns ein großer gesellschaftlicher Umbruch durch die Digitalisierung bevor bzw. wir sind schon mittendrin. Von diesen Umbrüchen sind alle Länder weltweit betroffen und damit auch die so genannten Länder des Südens.
Die Studientagung lenkt den Fokus auf genau diesen Aspekt der Digitalisierung: Welche Auswirkungen hat sie auf die Projektarbeit? Was ändert sich vor Ort? Welche Chancen und Risiken entstehen für unsere Projektpartner?
Die Referentinnen und Referenten stellen konkrete Beispiele vor und präsentieren Zahlen, Daten und Fakten zu den Auswirkungen der Digitalisierung. Doch im Vordergrund steht der Austausch: gemeinsam mit Ihnen wollen wir uns diesem wichtigen Thema nähern und über mögliche Handlungsansätze diskutieren. Denn das ist eines unserer wichtigen Ziele: die Digitalisierung nachhaltig und sozial mitgestalten.
Wir laden Sie herzlich ein, sich in einer kleinen Runde intensiv auszutauschen und zu vernetzen. Wir sollten der entwicklungspolitischen Arbeit im vielschichtigen Digitalisierungs-Chor eine Stimme geben!

Kooperation mit:
Cloud und Rüben gGmbH, Mülheim a.d.R.; VENRO – Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V., Berlin; Eine Welt Netz NRW e. V., Münster; Engagement Global gGmbH, Bonn; Haus des Stiftens gGmbH, München

Referenten:
Holger Bauer, Don Bosco Mondo e.V., Bonn
Dr. Volker Berding, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück
Gisela Bhatti, Cloud und Rüben gGmbH, Krefeld
Vivian Blümel, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V., Weimar
Lukas Goltermann, VENRO, Berlin
Jannik Krone, Südwind e.V., Siegburg
Doris Kunstdorff, Fundraising und System, Krefeld
Veronika Kütt, Blockchain Center, Frankfurt School for Finance and Management, Frankfurt a.M.
Sabrina Plaß, Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Universität Paderborn
Björn Richter, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Prof. Dr. Hartmut Sangmeister, Entwicklungsökonom, Heidelberg
Markus Scheffel, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
Laura Stanischeff, Handicap International e.V., München
Beginn: Do, 06.09.2018 um 10:00 Uhr
Ende: Fr, 07.09.2018 bis 13:00 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 18-227
Tagungsleitung: Dr. Martin Dabrowski
Sekretariat: Marie-Luise Niederschmid
Tagungsbeitrag: 105 € (ÜN/DZ)
115 € (ÜN/EZ)
80 € (o. ÜN)