^

Gott in Zeit - Die Gottesfrage als Grundfrage der politischen Theologie für die Gegenwart

Vortrag und Festakt anlässlich des 90. Geburtstags von Johann Baptist Metz

- Gottesfrage in der politischen Theologie
- Vorträge, Impulse und Diskussionen
- Festakt

»Warum habt ihr uns eigentlich in der Theologie nie etwas von diesen Katastrophen erzählt? Warum wirken die Abgründe des Leidens, denen wir gegenüberstehen, nur wie der Nachhall eines Donners, eines abziehenden Gewitters, so als wäre schon alles überstanden? Warum sieht man unserer Theologie die Leidensgeschichte der Menschheit so wenig oder überhaupt nicht an?«
Es sind Fragen wie diese, gerichtet an die theologische Tradition, aber durchaus nicht ohne kritischen Gegenwartsbezug, mit denen sich Johann Baptist Metz, der Schüler und Freund Karl Rahners und ehemalige Münsteraner Fundamentaltheologe, in die Theologiegeschichte der vergangenen Jahrzehnte eingeschrieben hat. In der Rede von der Theologie nach Auschwitz haben sie ihr wichtigstes Stichwort gefunden. Zum 90. Geburtstag von Johann Baptist Metz geht es bei dieser Veranstaltung um das Thema "Gott in Zeit" - als Grundlage der politischen Theologie der Gegenwart. Den Einführungsvortrag hält Dr. Kuno Füssel, Andernach; Kommentierungen des Vortrags Dr. Manuel Hurtado, Mexiko; Prof. Dr. Saskia Wendel, Köln; Dr. José Antonio Zamora, Madrid

Kooperation mit:
Karl-Rahner-Akademie, Köln
Institut für Theologie und Politik, Münster

Referierende:
Dr. Kuno Füssel, Theologe, Andernach
Prof. DDr. Johann Baptist Metz, Fundamentaltheologe, Münster
Dr. Michael Ramminger, Institut für Theologie und Politik, Münster
Prof. Dr. Saskia Wendel, Theologin, Köln
Beginn: Sa, 15.09.2018 um 16:00 Uhr
Ende: Sa, 15.09.2018 bis 19:30 Uhr
 
Tagungs-Nr.: 18-023
Tagungsleitung: Antonius Kerkhoff
Sekretariat: Anke Geilhardt
Tagungsbeitrag: 12 € (o. ÜN)
 
© Ilona Kamelle-Niesmann