^

Globalisierung und globale Gerechtigkeit

Reihe: Sozialethik konkret

Martin Dabrowski; Judith Wolf; Karlies Abmeier (Hg.)

Paderborn: Schöningh 2009,
ISBN 978-3-506-76846-9, Preis 24,90 €

Globalisierung ist einer der schillerndsten Begriffe, der in den letzten Jahren weite Verbreitung gefunden hat. Die einen sehen in ihr die Wurzel allen Unheils, Zeichen von Angst und Schrecken, die anderen begreifen sie als Chance, als eine Gestaltungsaufgabe. Für alle ist die Globalisierung vieler Lebensbereiche eine nicht mehr zu leugnende Tatsache. Doch wie ist sie mit Gerechtigkeit in Verbindung zu bringen? Kann Globalisierung sozial gerecht gestaltet werden? Lässt sich ein Weltgemeinwohl bestimmen? Von welchen Gerechtigkeitsprinzipien soll man sich leiten lassen, die universal anwendbar und akzeptiert sind? Welche Instrumente gibt es, die Weichen national und international neu zu stellen?


Diese Fragen standen im Mittelpunkt der interdisziplinären Fachtagung „Globalisierung und Gerechtigkeit“, die im September 2008 stattfand. Dieser Zeitpunkt erwies sich für den Diskurs als günstig, besteht doch in der gegenwärtigen Finanz- und Wirtschaftskrise eine neue Offenheit für sozialethische Argumente und die Hinterfragung alter Standpunkte. Der vorliegende Band gibt die Referate und Korreferate der Tagung wieder, in der es darum ging, mit Hilfe sozialethischer Prinzipien Kriterien für eine gerechte Gestaltung der globalen Wirtschafts- und Sozialordnung zu gewinnen, die auch in der politischen Wirklichkeit umsetzbar ist.


Das Buch kann über den Buchhandel oder direkt über die Akademie bezogen werden.

Download:
Inhaltsverzeichnis als pdf-Datei